echolotta

RSS Feed

Frühjahr

Mittwoch Mrz 30, 2011

Die ersten Gänse kommen zu ihren Blümchen
Die ersten Löwen verlieren ihre Zähne
Die ersten Pollen machen Frühlingstränen
Die ersten Hummeln fliegen bleiern umher
Die erste Sonne speicher ich in meinen Wangen

Lass uns eine Märzipanschnecke teilen und auf die Mauersegler warten


Kommentare deaktiviert

Wenn es doch so einfach wäre. Google rettet die Welt.

Sonntag Mrz 27, 2011


Kommentare deaktiviert

Duell im Bundestag: Peer Steinbrück rechnet mit seiner Ex-Chefin ab

Donnerstag Mrz 24, 2011

Mit Angie Seit’an Seite
zurrte fest er Konjunktur.
Heut ist der Euro pleite
und Peer nicht mehr auf Spur.
“Die Angie dreht hier Pirouetten,
das Land wird Kasper der EU,
ein klares Wort, das wird uns retten,
ich nenn sie mal ne blöde Kuh.”


Kommentare deaktiviert

Das Nest

Sonntag Mrz 20, 2011

Lang ersehnt, der Tag
Schwarze Wolle duftet süß
Weicher Krallentritt


Kommentare deaktiviert

Ich hab ja Linguistik studiert.

Mittwoch Mrz 16, 2011

Wir sollten die N-zu-R-Lautverschiebung im Auge behalten, sie scheint recht bösartig zu sein:

Meilen vs. Meiler
Geigen vs. Geiger


Kommentare deaktiviert

Wahrscheinlichkeit – Hoffnung und Irrglaube

Sonntag Mrz 13, 2011

Diejenigen, die an die Unwahrscheinlichkeit von Atomunfällen glauben, sind vermutlich diejenigen, die jede Woche einen Lottoschein ausfüllen.


Kommentare deaktiviert

Es quiekt mein Kleiderschrank

Mittwoch Mrz 9, 2011

Ich habe Ehrfurcht. Klamotten bekomme ich erst mal nicht. Dramendamen in den Tiefen des Kleiderschranks.

Wer ist jetzt Mama?


Kommentare deaktiviert

Meer im März

Mittwoch Mrz 9, 2011

Sonnenwarmer Sand?
Ostseewellenrand erstarrt.
Dynamik in Eis.


Kommentare deaktiviert

Der Jongleur in der Barmer Fußgängerzone

Donnerstag Mrz 3, 2011

Wenn Dinge sich im Kreis bewegen, dann freut sich der Jongleur,
wenn Dinge sich im Kreis bewegen, dann zürnt der Ingenieur.
Des einen Freud, des andren Leid, und jeder sucht den Sinn,
ein Ding hat Raum und seine Zeit, such deinen eigenen Gewinn.
Am Markt, da treffen beide sich, mit Dingen, die sich dreh’n.
Den einen spaßt’s ganz fürchterlich, der andre will entfliehn.
Doch zeigt Respekt dem andern man, will teilen, was man hat und kann.
Der eine zeigt die bunte Welt, der andre gibt ihm dafür Geld.
Gehn beide heim und denken nach? An Dinge, die sich drehn?
Ob eins dem andern sich entsprach? Wer kann die Welt verstehn.


Kommentare deaktiviert

orgen

Dienstag Mrz 1, 2011

orgen machen müde
wollen einam ein
nimm degen zum kampf
kapp ab ihre knopen

sssss…..

 

orgen ist ärz
will frühling sein?
wird zwitschern die eise
und knospen der apfelbau?

mmmmm…..

 


Kommentare deaktiviert

Black&white Wordpress Theme. Design: xns.ru & Moscow night photography.